Die Zukunft der Wearables

IFA 2016: Der Herbst bringt neue Smartwatches und Smartphones

Dean Evans Technology Writer Twitter

Auch in diesem Jahr werden auf der IFA wieder die neuesten Highlights aus der Welt der Wearables, Mobilgeräte und IoT-Technik vorgestellt.

Die Internationale Funkausstellung (IFA), die dieses Jahr vom 2. bis zum 7. September in Berlin stattfinden wird, ist nach der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas die weltweit zweitgrößte Technikmesse. Auch 2016 wird eine ganze Palette an Produkten zu sehen sein – von Smartwatches bis hin zu intelligenten 4K-Ultra-HD-Fernsehern. Daneben werden aber auch die neuen Tablets, Notebooks, Smartphones, IoT-Geräte und technischen Spielereien für das vernetzte Zuhause nicht zu kurz kommen. Wie die CES ist auch die IFA ein Barometer für die Trends der Technikbranche. Das, was die Besucher in den Hallen der Messe Berlin zu sehen bekommen, wird das restliche Jahr prägen.

Neuesten Berichten zufolge sinkt beispielsweise die Anzahl verkaufter Smartwatches. Doch für die IFA 2016 angekündigte Produktneuheiten wie die Samsung Gear S3 und die ASUS ZenWatch 3 zeigen, dass Wearables fürs Handgelenk auch weiterhin für Aufsehen sorgen werden. Während die ersten Smartwatches noch eher Smartphone-Zubehör waren, ermöglichen fortschrittliche Hard- und Software neue Nutzungsmöglichkeiten. Indem traditionelle Uhrenhersteller wie TAG Heuer ins Geschäft einsteigen, zeigt sich, dass auch eine Smartwatch in erster Linie ein Zeitmesser ist – und erst an zweiter Stelle ein Gadget sein sollte.

Auf der IFA 2016 wird Samsung erstmals die Gear S3, den Nachfolger der Gear S2, vorstellen.
Auf der IFA 2016 wird Samsung erstmals die Gear S3, den Nachfolger der Gear S2, vorstellen.

 

die neuen smartphones auf der ifa

Auch in Bezug auf Smartphones liegen die Chancen gut, dass diverse Hersteller auf der IFA 2016 neue Modelle präsentieren werden. Berichten zufolge arbeitet Sony an neuen Xperia-Modellen, und LG wird voraussichtlich sein G Flex 3 vorstellen. Wie das LG G Flex 2 soll auch der Nachfolger ein gebogenes Display haben. Eventuell wird es sogar mit dem „Magic Slot“-Modul ausgestattet sein, das beim LG G5 seine Premiere feierte.

Während auf der CES häufig Wearables und Smartphones im Rampenlicht stehen, ist die Berliner Messe auch ein Schaufenster für neue Unterhaltungselektronik. Firmen wie Panasonic, Sony und Philips werden neue 4K-Displays präsentieren und auch passende Ultra-HD-Blu-ray-Player werden zu sehen sein. JVC scheint sogar einen True-4K-HDR-Laserprojektor in petto zu haben, der Zuschauern das ultimative UHD-Heimkinoerlebnis bieten soll.

Intel Core prozessoren der 7. Generation liefern perfekte 4k-bilder

Lenovos Vorschau auf die IFA 2016 lässt darauf schließen, dass wir in Berlin einige neue 2in1-Geräte der beliebten Yoga-Reihe zu sehen bekommen. Die neuen Modelle werden mit Intel Core Prozessoren ausgestattet sein, die auf der neuen Kaby-Lake-Architektur basieren. Die siebte Generation der Intel Core Chips wird in Kürze auf den Markt kommen und neben stärkerer Rechenleistung und höherer Energieeffizienz auch eine verbesserte Sicherheit und erstklassige Medienverarbeitungsfunktionen im Gepäck haben.

Auf dem Intel Developer Forum (IDF) 2016 konnten wir diese Chips bereits in Aktion erleben. Intels CEO Brian Krzanich verwendete Spielfilm-Streams von Sony Pictures Home Entertainment, um die kristallklare 4K-Bildqualität der neuesten Intel Core Prozessoren zu demonstrieren. Zudem zeigte er, wie beeindruckend grafikintensive PC-Games wie Overwatch auf einem Dell XPS mit Core der siebten Generation ablaufen – und das ohne separate Highend-GPU!

Intel Core Prozessoren der siebten Generation präsentierten beim IDF 2016 beste Gamingqualität.
Intel Core Prozessoren der siebten Generation präsentierten beim IDF 2016 beste Gamingqualität.

Die letztjährige IFA war von diversen Produktankündigungen geprägt: der Samsung Gear S2, Huaweis erster Smartwatch, Panasonics 65-Zoll-4K-OLED-Fernseher, Sonys eindrucksvollem 4K Xperia Z5 Premium und Intels Skylake-CPUs der sechsten Generation. Die Messe eröffnete den Besuchern einen ersten Blick in die Zukunft der Unterhaltungselektronik. Die IFA 2016 wird uns erneut mit Geräten begeistern, die noch kleiner, flacher, schneller, leistungsfähiger und ausdauernder sind. Wir können es kaum erwarten!

Artikel empfehlen

Zugehörige Themen

Technische Innovation

Als Nächstes lesen