Always Connected: Mit diesen mobilen Computern hat die Netzsuche ein Ende

Mobile Computer mit diversen Konnektivitätsoptionen sorgen dafür, dass niemand mehr unterwegs auf Netzsuche gehen muss.

Egal ob es darum geht, einen Film zu streamen, mit Freunden ein Spiel zu zocken oder auch nur schnell eine Mail zu verschicken: Das Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Ist die Verbindung schlecht oder im schlimmsten Falle überhaupt nicht vorhanden, ist das oftmals mindestens ärgerlich. Im beruflichen Umfeld kann dies sogar mit enormen Kosten verbunden sein, etwa wenn ein Mitarbeiter nicht auf ein System zugreifen kann und seine Kollegen aus diesem Grund ihre Arbeit nicht fortsetzen können.

Wie hoch die Ansprüche an Laptops, Tablets und 2in1s sowie eine Internetverbindung inzwischen sind, zeigt unter anderem eine von Intel beauftrage Umfrage unter Außendienstmitarbeitern. Nach eigenen Angaben verlangen diese von ihren mobilen Computern eine starke Performance und erwarten obendrein eine zuverlässige und verfügbare Konnektivität. So empfanden knapp 55 Prozent der Befragten langsam ladende Internetseiten als eines der Hauptärgernisse auf ihren Geschäftsreisen. Acht von zehn gaben an, bereits an einem „unüblichen Ort“ mit ihrem Arbeitsgerät online gegangen zu sein. Und 65 Prozent wollen sogar schon zu „extremen Maßnahmen“ gegriffen haben, um genau dies zu tun.

Mit diesen Neuhheiten gehört die Netzsuche der Vergangenheit an

Die gute Nachricht ist: Inzwischen gibt es zahlreiche Intel-basierte Mobilgeräte, die eine großartige Leistung und eine hervorragende Internetverbindung mit einer ganzen Reihe unterschiedlicher Konnektivitätsoptionen wie WLAN, Tethering oder Always-on 4G LTE bieten. Dazu gehört beispielsweise das auf der CES 2018 präsentierte Acer Swift 7 mit Intel Core i7 Prozessor. „Wir sind sehr stolz darauf, das dünnste Notebook der Welt noch dünner zu machen“, sagt Jerry Kao, Präsident des IT-Produktgeschäfts von Acer Inc. „Das neue Swift 7 bietet ein noch schlankeres Gehäuse, eine starke Leistung sowie 4G-LTE-Konnektivität für Profis, die viel unterwegs sind“.

Die permanente Konnektivität moderner mobiler Computer sorgt dafür, dass Reisende nicht länger auf Netzsuche gehen müssen. Bild: HP – Envy x2 – (Montage)

Eine ebenfalls in Las Vegas vorgestellte Neuheit ist der Always-Connected-PC HP ENVY x2, der ein extrem produktives Arbeiten ermöglichen soll. Dafür sorgen neben einer sehr langen Akkulaufzeit und flexibel anpassbaren Modi vor allem Intel Core Y-Serie Prozessoren, die ein flüssiges Multitasking erlauben. Ein dazugehöriger Windows Ink Stift unterstützt zudem mit seiner simultanen Stift- und Touchfunktion ein kreatives Schreiben und Arbeiten – egal ob im Büro, auf Reisen oder daheim auf der Couch.

Diese Geräte mit Permanenter Konnektivität sind schon erhältlich

Bereits verfügbar ist das Lenovo Yoga 920, das durch die drastische Vereinfachung seiner Form und seines Erscheinungsbildes noch schlanker wirkt, als es ohnehin schon ist. WLAN-Antenne und Lüftungsschlitze befinden sich hier direkt im Scharnier, so dass das Gehäuse vollkommen glatt ist und bequem auf dem Schoß liegt. Darüber hinaus sorgt Constant Connect dafür, dass das Yoga 920 E-Mails herunterlädt, Musik abspielt und Skype-Anrufe empfängt, selbst wenn es sich nur im Bereitschaftsmodus befindet. Außerdem reagiert es in diesem mit Unterstützung der integrierten Sprachassistentin Cortana noch immer auf Fragen und Befehle aus bis zu vier Metern Entfernung. Ein Intel Quad Core U Prozessor bis zur achten Generation sorgt dafür, dass problemlos mehrere Programme gleichzeitig ausgeführt werden können.

Neben den hier bereits genannten Geräten könnten noch zahlreiche weitere erwähnt werden, die ein mobiles Leben und Arbeiten perfekt unterstützen. Dazu gehören beispielsweise das Samsung Galaxy Book 12 oder Googles bislang dünnstes Chromebook: das Pixelbook. All diese Geräte bieten eine ständige Verbindung zum Internet sowie eine sehr gute Performance aufgrund leistungsstarker Intel Core Prozessoren.

Artikel empfehlen

Zugehörige Themen

Als Nächstes lesen

Read Full Story