Displays von der Rolle: Ionisches Gel macht Papier leitfähig

Wird Papier mit einem neuartigen Gel beschichtet, wird es leitfähig. Das könnte den Weg ebnen zu kostengünstigen, aufrollbaren Displays.

Große Leuchtbildschirme nach dem Ausschalten einfach zusammenzurollen, ist noch Zukunftsmusik. Denn aktuell sind flexible Displays zu teuer für die Massenproduktion, weil sie aus Polymerfolien bestehen. Ein chinesisch-australisches Team konnte nun ein Papier entwickeln, das durch Beschichtung leitfähig wird. Mit der neuen Fertigungsmethode kostete der Quadratmeter nur noch knapp mehr als einen Euro.

Die Forscher verwenden maschinellen Rollendruck, um Papierbahnen sekundenschnell mit einem Gel zu behandeln, das ionisch ist. Das beschichtete Papier wird im Anschluss getrocknet, damit die giftigen Lösungsmittel verdampfen können. Dann werden zwei beschichtete Bögen aufeinandergelegt, die in der Mitte durch einen emittierenden Film verbunden sind. Wird an dieses Papiersandwich nun Strom gelegt, leuchtet es blau – ein Zeichen seiner Leitfähigkeit. Das so erschaffene papierne Biegedisplay überstand mehr als 5000 Auf- und Abrollzyklen ohne nennenswerte Einbußen.

Baustoff für Schlüsseltechnologien

Bisher zeigt das Forscherteam in seiner Veröffentlichung nur einfache Demonstrationsobjekte wie Quadrate oder Smileys, die unter elektrischer Spannung blau leuchten. Künftige Anwendungsgebiete könnten jedoch von großem kommerziellem Interesse sein. So wird etwa bereits an einem Smartphone gearbeitet, das sich zum Tablet entfalten lässt. Vorstellbar sind auch Smartphones, die sich wie ein Armband ums Handgelenk legen, wenn sie nicht gebraucht werden.

Bild: Acs – Minghui He(Montage)

Eignen würden sich die günstigen Leuchtfolien aus Papier laut den Forschern zudem für die Energietechnologie, beispielsweise für Solarzellen oder elektronische Stellantriebe für Pipelines. Als biegsame Superkondensatoren ließen sie sich in der Fahrzeugtechnik einsetzen, um Energie zwischenzuspeichern, was für die Entwicklung leistungsfähigerer Elektroautos bedeutsam wäre. Und als elektromagnetischer Schild könnte das neuartige Elektropapier Astronauten vor kosmischer Strahlung bewahren.

Artikel empfehlen

Zugehörige Themen

Als Nächstes lesen