Fashion

Hightech-Heels: Der Smart-Schuh für die Dame

Jetzt ist es raus: Deutsche Frauen haben im Schnitt 17,3 Paar Schuhe im Schrank stehen – und damit mehr als doppelt so viele wie die Herren der Schöpfung. Die Zahlen stammen aus einer YouGov-Studie, bei der repräsentativ mehr als tausend Bundesbürger befragt wurden. Innerhalb der weiblichen Bevölkerung verschlingen Schuhe mit Abstand den größten Anteil vom Kleiderkauf-Budget. Mehr als die Hälfte aller Frauen gibt mehr Geld für Schuhe als für Oberteile, Parfüm oder Dessous aus. Das bleibt nicht ohne Folgen für Geldbeutel und Stauraum…

Keinem Trend mehr hinterherlaufen

Im imposanten Absatz befindet sich ein Bluetooth-Modul

Das litauische Start-up iShüu Technologies hat sich Gedanken über den femininen Galoschenmarkt und die Motivation des regen Schuhkaufs gemacht. Die Mode wechselt schnell und Damen möchten keinen Trend verpassen. Als Lösung wurde nun Volvorii entwickelt – der erste Smart-Schuh der Welt.

Anders als seine analogen Pendants ist Volvorii modisch anpassungsfähig und damit in der Lage, jedem Mode-Hype zu folgen. Dazu wurden die Seiten des Schuhs mit E-Ink-Displays “ausgestattet”, wie man sie etwa bei E-Book-Readern findet. Unter der hinteren Sohle, im imposanten Absatz, befindet sich zudem ein Bluetooth-Modul, das sich per Handy steuern lässt. Die Energie bezieht es über einen kleinen Akku, der sich drahtlos, vermutlich durch Induktion, laden lässt. Allerdings benötigt E-Ink traditionell wenig Strom, so dass eine voll geladene Batterie mehrere Monate durchhalten sollte. Über die Display-Verkleidung des Schuhs kann dieser auf Knopfdruck sein Aussehen verändern. Per Smartphone werden dazu entsprechende Farbmuster erstellt und ausgewählt, die dann in der Folge unmittelbar sichtbar werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Chinesische Damen zeigen größtes Interesse

E-Ink-Displays können nicht nur schwarz-weiß

Der Volvorii-Schuh kommt zum Start in zwei Ausführungen, schwarz und weiß, und lässt sich darüber hinaus mit weiteren verfügbaren Accessoires wie Schleifen, Blumen oder Bordüren verzieren. Interessierte Kundinnen können sich ab sofort bei Indiegogo per Crowdfunding an dem Projekt beteiligen. Hier liegt der Einstiegspreis bei 149 US-Dollar (rund 135 Euro), der spätere Verkaufspreis soll 249 US-Dollar (227 Euro) betragen. Glaubt man den Aussagen der Litauer, ist Eile geboten: Vor allem die Chinesen zeigen starkes Interesse an der Innovation, weshalb für diesen Markt derzeit sämtliche Versandkosten erlassen wurden.

In Zukunft will iShüu das Konzept weiter aufboren und mithilfe der Technologie nicht nur Schuhe, sondern auch Taschen, Portemonnaies, Hüte und Gürtel in intelligente Mode verwandeln. Man kann davon ausgehen, dass wir schon bald eine Reihe weiterer Innovationen in Sachen Wearable Technology sehen werden. Denn E-Ink-Displays können nicht nur schwarz-weiß, sondern sind mittlerweile auch in der Lage, farbige Motive darzustellen.

Artikel empfehlen

Zugehörige Themen

Fashion

Als Nächstes lesen

Read Full Story