Technikbasierte Bildung

Julio Ludago: Mit Intel auf Weltrekordkurs

Wir hätten da mal eine knifflige Frage: Wie lange benötigt wohl ein professioneller Bergsteiger, um einen 5.895 Meter hohen Berg zu erklimmen? Für den Auf- und Abstieg. Drei Tage? Eine Woche? Die Antwort lautet: 6 Stunden, 56 Minuten und 24 Sekunden. Für den Kilimandscharo, den höchsten frei stehenden Berg Afrikas, ist dies der aktuelle Weltrekord. Er wurde 2014 von Karl Egloff aufgestellt, dessen Mutter aus Ecuador und Vater aus der Schweiz stammten.

Aber Julio Ludago, ein Profibergsteiger aus Tansania, will diesen Rekord nun brechen und damit seinen Lebenstraum erfüllen. Dieser besteht darin, in Afrika ein Vermächtnis zu hinterlassen. Bei seinem Vorhaben wird er von Intel-Technik unterstützt.

Bergsteigen mit Intel-Technik

Um das zu schaffen, muss man äußerst fit sein

Ortskundigen Bergführern zufolge sollte ein durchschnittlich trainierter Bergsteiger für den Aufstieg auf den Kilimandscharo etwa sieben bis neun Tage einplanen. Dieser Zeitplan verspricht die größten Erfolgschancen und birgt das geringste Risiko, von der Höhenkrankheit erwischt zu werden. Um den Auf- und Abstieg in weniger als sieben Stunden zu schaffen, muss man daher äußerst fit sein.

Basis-Peak-1024x572

Damit Julio seine Fitness, Gesundheit und optimale Auf- und Abstiegsgeschwindigkeit besser im Auge behalten kann, hat Intel ihn mit dem Basis Peak Fitness- und Schlaftracker ausgestattet. Dieses raffinierte Wearable misst rund um die Uhr die Herzfrequenzbereiche, Bewegungen, Schweißabsonderung und Hauttemperatur ihres Besitzers. Zudem ist der Tracker wasserfest, was bei Regen oder Nebel wichtig ist, und hat eine Akkulaufzeit von bis zu vier Tagen – auch wenn Julio diese nicht benötigen wird.

High-Tech für Bestzeit

Superleichtes und extrem flaches 2in1

Julio hat zudem ein ASUS Transformer Book T300 Chi mit Intel  Core M Prozessor für sein Abenteuer erhalten. Obwohl dieses Gerät superleicht und extrem flach ist – es wiegt nur 720 Gramm und ist 7,6 Millimeter hoch – und auch bei niedrigen Temperaturen und geringem Luftdruck funktioniert, wird Julio es bei seinem Aufstieg nicht dabei haben.

2-in-1

Allerdings wird es während der Vorbereitungsphase intensiv im Einsatz sein. Mit dem 2in1-Gerät kann Julio die Wetterbedingungen verfolgen, seine Reise mit Fotos und Videos festhalten, seinen Zeitplan einhalten und seine Fortschritte messen.

#TheClimbAfrica: Julio bei Besteigung des Kilimandscharo folgen

Weltrekordversuch in sozialen Medien mitverfolgen

Während Julio den Rekordversuch zwar aus eigener Kraft meistern muss, freut er sich aber über jegliche Unterstützung von seinen Fans: Wer ihn also anfeuern und seine Aufstiegszeit mitverfolgen möchten, kann Julios Vorhaben in den sozialen Medien hautnah miterleben. Ab dem 27. September wird sein Weltrekordversuch auf Twitter auf den Kanälen @JulioLudago, @IntelEastAfrica, @Intel_Africa und @IntelWestAfrica sowie mit dem Hashtag #TheClimbAfrica begleitet.

Weitere Möglichkeiten bieten die Facebook-Seiten Intel Kenya, Intel South Africa und Intel Nigeria. Wir wünschen Julio viel Glück und Erfolg! Intels volle Unterstützung – und seine Ausrüstung mit Intel-Technik – werden ihn auf seinem Weg begleiten.

Artikel empfehlen

Zugehörige Themen

Unterhaltung

Als Nächstes lesen

Read Full Story