Technische Innovation

Kraftstoff von der Wiese: Neue Methode verwandelt Gras in Kerosin

Hans-Martin Durst Autor, Hemd & Hoodie

Flugreisen könnten bald günstiger werden, denn Forscher haben nun Kerosin aus dem massenweise verfügbaren Rohstoff Gras hergestellt.

Normalerweise dauert es Jahrmillionen, bis aus Pflanzen und anderen organischen Substanzen Rohöl entsteht, das die Basis für die Treibstoffproduktion bildet. Forschern der Universität Gent ist es nun gelungen, diesen Prozess extrem zu beschleunigen und damit einen nachwachsenden Rohstoff auf neue Weise nutzbar zu machen: „Bis jetzt diente Gras hauptsächlich als Tierfutter“, sagt Studienleiter Dr. Way Cern Khor. „Aufgrund seiner massenhaften Verfügbarkeit ist es jedoch auch eine äußerst interessante Ressource für die Produktion von organischen Stoffen wie Kerosin.“

Bei der neuen Methode spalten die Wissenschaftler das Gras zunächst in seine Bestandteile auf, damit es sich schneller durch zugesetzte Clostridien verarbeiten lässt. Bei Letzteren handelt es sich um Bakterien, die in ähnlicher Form auch im menschlichen Darm zu finden sind und die den Zucker des Grases in Milchsäure umwandeln. Aus dieser lassen sich biologisch abbaubare Kunststoffe und auch Kraftstoffe erzeugen. So lässt die Milchsäure sich zum Beispiel zum Kohlenwasserstoff Decan umwandeln, der als Kerosin-Ersatz dient.

Günstigere Flüge dank Gras

Zwar geht der Trend in der Automobilindustrie zum Elektromotor, doch Flugzeuge werden nach Ansicht der Forscher aus Gent noch mindestens zwei Jahrzehnte lang auf Kraftstoff angewiesen sein. Denn dieser verfügt bei niedrigerem Gewicht über eine wesentlich höhere Energiedichte als Akkus. Kerosin aus Gras könnte daher eine günstige Alternative zu fossilen Brennstoffen darstellen – und dadurch möglicherweise auch die Flugpreise sinken lassen. Denn Gras wächst fast überall und hat zudem einen geringeren Nährstoffanspruch als klassische Bioenergieträger wie Raps. So könnte die neue Methode mithelfen, Rohöl durch nachwachsende Rohstoffe zu ersetzen.

Kerosin auf Basis von Gras könnte Flugreisen bald günstiger machen.
Kerosin auf Basis von Gras könnte Flugreisen bald günstiger machen.

Momentan lassen sich nämlich laut International Renewable Energy Agency lediglich 0,004 Prozent des weltweiten Treibstoffbedarfs durch Biokraftstoffe decken. Die Produktionsmenge müsste daher exponentiell ansteigen, um fossile Brennstoffe ablösen zu können. Die Mengen an Bio-Kerosin, die sich bislang mit der neuen Methode herstellen lassen, reichen zum Füllen eines Flugzeugtanks zwar noch nicht aus. Doch die Forscher sind überzeugt, ihren Prozess in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie so optimieren zu können, dass er effizient genug für die kommerzielle Nutzung wird. „In einigen Jahren können wir dann vielleicht alle mithilfe von Gras fliegen“, sagt Dr. Khor. Damit wäre allerdings nur die Erzeugung des Treibstoffs umweltfreundlich, denn an dem Ausstoß von Treibhausgasen ändert die neue Methode nichts.

Artikel empfehlen

Zugehörige Themen

Technische Innovation Wissenschaft

Als Nächstes lesen

Read Full Story