eSports

Modding: Online-Communitys machen den Einstieg leicht

Zach Budgor Writer

Dank einer großen Online-Community ist das PC-Modding zu einer Kunstform geworden, für die kein übermäßiges technisches Know-how mehr vonnöten ist.

Die Vorstellung, einen Computer aus sämtlichen Einzelkomponenten selbst zusammenzubauen, kann auf Laien durchaus entmutigend wirken. Doch heutzutage muss niemand mehr ein Hardcore-Geek sein, um dieses Vorhaben zu verwirklichen. PC-Modding, also das Anpassen oder Modifizieren eines Computers, entwickelt sich immer mehr zum Mainstream-Trend und die Online-Communitys teilen ihr Wissen bereitwillig mit Neulingen.

„Ich bin davon überzeugt, dass bereits ein Achtjähriger lernen kann, wie ein Computer gebaut wird“, sagt Hassan Alaw. „Heutzutage ist eine riesige Menge an Informationen zu diesem Thema online verfügbar“, so der Betreiber der beiden Modding-Firmen V1 Tech und Red Harbinger. Das PC-Modding habe sich zunehmend zu einem Hobby entwickelt, bei dem der Ideenaustausch zwischen Gleichgesinnten eine wichtige Rolle spielt. „Der Grund, warum ich Computer bauen wollte, war die soziale Komponente,“ fügt er hinzu.

modding als geteilte faszination

Der Bau von PCs erfordert Leidenschaft und den stetigen Willen, Neues zu lernen, betont Alaw. Aufgrund seiner entwickelten Fähigkeiten erhielt er 2016 die Möglichkeit, am Wettbewerb Expert Mode: Rig to Victory teilzunehmen. In den Online-Foren werden nicht nur einfach nachvollziehbare Anleitungen geteilt, sondern durch den Austausch von Tipps und die Präsentation fertiger Kreationen auch der Gemeinschaftssinn gefördert. Dieser Mix aus zweckmäßiger Highend-Technik und sichtbaren Meisterleistungen einzelner Modder gibt Anfängern das Gefühl, einen „Blick unter die Motorhaube des Batmobils“ werfen zu dürfen.

Das Innenleben des Rigs von Hassan Alaw
Das Innenleben des Rigs von Hassan Alaw

Eine der aktuellen Kreationen des Meister-Modders Lavins zeigt beispielhaft, welche Faszination diese Computer ausüben können. Das in Zusammenarbeit mit ASUS und Corsair entstandene Rig zieht mit seinem Vengeance LED DDR4 alle Blicke auf sich. Aber es begeistert nicht nur mit seinem transzendent leuchtenden Speichermodul, sondern auch mit einem übertaktbaren Intel Core i7 und einem Intel X99 Chipsatz.

Informative Videos und Foren wie r/buildapc machen den Bau eines coolen Computers einfacher denn je. Endlos viele Ideen und Anleitungen sorgen dafür, dass auch Anfänger ein einzigartiges Rig bauen können. In jeder Phase des Konstruktionsprozesses bieten die Foren eine unschätzbare Unterstützung für PC-Modding-Neulinge – auch indem sich die Teilnehmer gegenseitig ermuntern und bei der Realisierung ihrer Projekte unterstützen.

communitys nehmen die Angst

Philip Carmichael war anfangs einer der fast 400.000 registrierten User, die r/buildapc nutzen, um ihr Know-how zu verbessern. Bereits zwei Jahre später hatte er sich als lokaler Experte etabliert und gründete PCPartPicker, eine Website, die Moddern hilft, Komponenten einfach miteinander zu vergleichen und zu kombinieren. „Ich startete das Projekt, weil es mir einfach Spaß machte – und nicht des Geldes wegen. Heute ist es ein Vollzeitjob“, schreibt Carmichael in einem Kommentar, in dem er sich bei seinen Usern bedankt.

Hassan Alaw mit seinem Rig am Set von Expert Mode: Rig to Victory
Hassan Alaw mit seinem Rig am Set von Expert Mode: Rig to Victory

Auch r/buildapc-Moderator LumberStack ist der Ansicht, dass es der positive Austausch unter den Usern ist, der die PC-Modding-Gruppen so besonders macht. „Die Communitys florieren, weil Menschen hier anderen helfen und dabei selbst etwas lernen oder ihre eigenen Kreationen präsentieren können“, erklärt er. Alaw zufolge hat das Internet das Potenzial, das Modding zu demokratisieren und Anfänger an das Hobby heranzuführen: „Ich habe einen Ratschlag für alle, die mit dem Bau von PCs erst anfangen: Habt keine Angst! Es ist viel einfacher, als ihr denkt.“

mit durchhaltevermögen zum ziel

Und Alaw muss es schließlich wissen: Er war gerade einmal 14 Jahre alt, als er sein erstes Rig baute. Es verging viel Zeit, bevor er sich seinen Traum erfüllen und sein Hobby zum Beruf machen konnte. Als Teenager wollte er unbedingt Crysis spielen, das grafisch anspruchsvollste Spiel, das es 2007 gab. Die notwendige Bildfrequenz von 60 FPS, damit das Spiel flüssig abläuft, war eine echte Herausforderung für jeden Computer.

Mit Hilfe aus der Community lernen auch Einsteiger die Grundlagen des Modding.
Mit Hilfe aus der Community lernen auch Einsteiger die Grundlagen des Modding.

Damals hatte Alaw nicht genug Geld für einen echten Gaming-PC, aber im Schrank stand noch ein Desktop-PC, den sein Vater einige Jahre zuvor für ihn gebaut hatte. Er entschied sich, sein Notebook zu verkaufen. Außerdem verdiente er sich mit PC-Reparaturen etwas Geld, das er für gebrauchte Komponenten zusammensparte. Schon kurze Zeit später zerlegte er seinen alten Computer in Einzelteile und machte zu jedem Schritt Notizen und Bilder. Mit seiner veralteten Grafikkarte und überdimensionierten Flachbandkabeln zeigte sich die Ausgangslage alles andere als einfach.

Modding einfacher als jemals zuvor

Dennoch gelang es ihm, den Desktop-PC neu zusammenzubauen. Dabei eignete er sich mehr als nur einige Grundkenntnisse an. „Das Beste daran war, dass ältere Computer weit schwieriger zu durchblicken waren“, erklärt er. Die Arbeit an diesem veralteten, klobigen Desktop-PC machte den Bau seines Crysis-Rigs letztendlich zum Kinderspiel.

Modder, die ihr Rig für Games und Live-Streaming verwenden wollen, müssten vornehmlich in erstklassige Grafikkarten und Prozessoren investieren, so Alaw. „Um Games und Live-Streams gleichzeitig zu verarbeiten, wird dem Prozessor eine Menge abverlangt“, erklärt er. Während der Intel Core i7 für Computerfans und Poweruser ausgelegt ist, stellt der Intel Core i5 eine großartige Allround-Lösung dar. Als Alaw seinen ersten Gaming-PC baute, war es deutlich schwieriger, an das nötige Wissen und Erfahrungsberichte zu gelangen. Dank der zahlreichen Communitys lässt sich dieses Hobby seiner Meinung nach heute einfacher ausüben als je zuvor.

Hier gibt es weitere Gaming-Ressourcen von Intel.

Artikel empfehlen

Zugehörige Themen

Computerspiele Maker

Als Nächstes lesen

Read Full Story