Allgegenwärtige Macher-Bewegung

Real Steel goes Real Life: USA und Japan bereit für Roboter-Schlacht

Marek Hoffmann Autor, Hemd & Hoodie

Ring frei für den superlativen Zweikampf der Neuzeit! USA gegen Japan, MegaBots, Inc gegen Suidobashi Heavy Industry, MegaBot gegen Kuratas – es ist ein Duell, wie es sich nur Hollywood oder Agenturen ausdenken können. Und es wäre die wohl größte Überraschung an der gesamten Inszenierung, wenn diese sich wider Erwarten nicht als Marketing-Stunt herausstellen sollte.

Aber sei’s drum: Die Massen wollen unterhalten werden und die Chancen stehen gut, dass das mit dem bevorstehenden Kampf der Maschinen auf höchstem Niveau gelingt. Doch der Reihe nach…

fightarena

Sport der Zukunft mit Kampf-Robotern

Im Duell herausfinden, welcher Roboter der Stärkere ist

Im vergangenen Jahr sorgte MegaBots mit einer Kickstarter-Kampagne zwar für mächtig Buzz – scheiterte aber grandios am Finanzierungsziel von 1,8 Millionen US-Dollar. Der Plan war es, knapp fünf Meter hohe und sieben Tonnen schwere Kolosse zu bauen und gleichzeitig eine Art Roboter-Sport-Liga ins Leben zu rufen. Ähnlich wie bei der Verteidigung Zions in Matrix Revolutions, sollten in ihr dann mit den Roboter-Exoskeletten ausgestattete Kombattanten zum Kampf gegeneinander antreten und sich wie beim Gotcha mit bis zu 200 km/h schnellen Paintballs beschießen. Aus dem „Sport der Zukunft“ wurde aber zunächst nichts, bis ein Geldgeber einsprang und den Bau eines der Riesen-Roboter ermöglichte.

Ob der sein Investment nun langsam vermehrt sehen möchte, bleibt Spekulation. Aber erst vor knapp drei Wochen tauchte das Team von MegaBots plötzlich wieder aus der Versenkung auf und präsentierte zwei Wochen später ein Video , in dem es einem Konkurrenten aus Asien den eisernen Fehde-Handschuh vor die Füße warf. Die Botschaft war klar: Tritt mit deinem Roboter gegen unseren an, und wir finden heraus, welcher der Stärkere ist.

Challenge accepted! 

Kurata möchte Spektakel noch „cooler gestalten”

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten – und steht in Sachen Pathos der von MegaBots in nichts nach. Tatsächlich düpiert Suidobashi-CEO Kogoro Kurata seine amerikanischen Herausforderer sogar, indem er sie im Video auffordert, das Spektakel noch „cooler zu gestalten“. Und dann folgt ein verbaler Low Blow: „Einfach etwas Großes zu bauen und es mit Kanonen auszustatten. Das ist so… super amerikanisch.“

Gigantische Roboter seien ein Teil der japanischen Kultur, und daher dürfe kein anderes Land dieses Duell gewinnen, so Kurata. Was ihm aber dabei fehle, sei Mêlée, dem Wortursprung nach die Aufhebung einer klaren Gefechtsordnung im Kampf. Übertragen heißt das: Er wünscht sich also nichts weniger, als einen Kampf ohne Waffen – stattdessen aber mit bloßen Stahl-Fäusten. Wie das sicherheitstechnisch möglich sein soll, dürfte noch einiges an Denkarbeit erfordern, würde aber sicherlich die Attraktivität des Duells steigern. Erinnert sei da an die Robot Combat League, in der es ordentlich zur Sache ging und auch zwei Intel-Mitarbeiter erfolgreich mitgemischt haben.

Vorschau auf mögliche Robo-Liga

Das Spektakel soll Mitte des kommenden Jahres stattfinden

Es wirkt alles so, als sollte der Fight einen Vorgeschmack darauf geben, wie die von MegaBots geplante Liga und die Kämpfe der Robo-Riesen aussehen könnten. Und jedes Startup kennt ja die goldene Regel: Hab einen Prototypen, den du Interessenten zeigen kannst – oder bleib zu Hause. Insofern könnten die US-Boys jetzt zeigen, was ihnen bei ihrer Crowdfunding-Kampagne noch fehlte und möglicherweise deren Misserfolg verschuldete.

Das Spektakel soll Mitte des kommenden Jahres stattfinden, ein Ort wurde aber noch nicht bekanntgegeben. Nach Japans Schlappe bei der diesjährigen FIFA Frauen-Weltmeisterschaft gegen die USA könnte der Patriot Kurata dann mit einem Sieg vielleicht ein wenig dazu beitragen, die Wunden zu lindern und das Länderkonto auszugleichen.

Cover-Foto: KickstarterMegabots & Suidobashijuko Heavy Industry
Bild 1: Kickstarter – Megabots
Galerie 2: Facebook – Megabots
Galerie 3: Facebook – Suidobashijuko

Artikel empfehlen

Zugehörige Themen

Maker

Als Nächstes lesen

Read Full Story