Lifestyle

Smacircle: Leichtestes E-Bike der Welt passt in einen Rucksack

Hans-Martin Durst Autor, Hemd & Hoodie

Als künftiger Begleiter für den Pendleralltag lässt sich das E-Bike Smacircle zusammenklappen und per Smartphone-App kontrollieren.

„Viele Menschen kämpfen beim täglichen Pendeln mit Problemen wie Staus, überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln und zu weiten Strecken“, sagt Gavin Yang. Als Lösung dafür bietet der Geschäftsführer des chinesischen Start-ups Smacircle das gleichnamige E-Bike an. Dieses spart laut Yang „nicht nur Energie und Zeit, sondern auch Platz, damit Nutzer es immer und überall dabeihaben können.“ Um Letzteres zu ermöglichen, lässt sich das Gefährt in nur zehn Sekunden auf eine Höhe von rund 50 Zentimetern zusammenklappen und so ganz leicht im Rucksack verstauen.

Damit dessen Träger sich keinen Bruch hebt, wiegt das laut Firmenangaben nicht nur kleinste, sondern auch leichteste E-Bike der Welt lediglich rund sieben Kilogramm. Trotzdem kann Smacircle dank seines stabilen Karbonfaserrahmens, der das Ergebnis von zwei Jahren Entwicklungsarbeit ist, bis zu 100 Kilogramm transportieren. Zwar ist die Spitzengeschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde ebenso wenig üppig bemessen wie die Reichweite von 20 Kilometern. Doch dafür ist das E-Bike bereits nach einer Ladezeit von nur zwei Stunden wieder einsatzbereit.

Smarcircle Verwandelt Smartphone in Kontrollpult

Ohnehin ist Smacircle nicht auf Dauerbetrieb, sondern darauf ausgelegt, dass seine Nutzer beim Pendeln zwischen Laufen und Fahren wechseln. Das ist zum einen gut für die Gesundheit und zum anderen auch deshalb sinnvoll, weil es den Akku schont. Denn das Gefährt verfügt über keine Tretpedale und der Begriff „E-Bike“ lässt sich in diesem Fall mit „E-Motorrad“ übersetzen. Um dessen Geschwindigkeit und Akkulaufzeit kontrollieren zu können, steht eine App bereit, mit der sich Smacircle zudem abschließen lässt. Dabei sorgt eine Lenkerhalterung dafür, dass das Smartphone des Nutzers zum Armaturenbrett wird.

Zusammengeklappt lässt sich Smacircle überallhin mitnehmen.
Zusammengeklappt lässt sich Smacircle überallhin mitnehmen. Bild: Facebook – Smacircle – (Montage)

Für die Zukunft ist außerdem vorgesehen, das E-Bike mit GPS auszustatten. Momentan geht es den Entwicklern jedoch darum, ihr Produkt mithilfe einer Crowdfunding-Kampagne zur Marktreife zu führen. Vorbestellungen sollen bereits ab Mai 2017 über Indiegogo möglich sein, doch ein Preis ist bisher nicht bekannt. Um auf dem aktuellen Stand zu bleiben, können Interessenten ihre E-Mail-Adresse auf der Webseite des Start-ups hinterlassen.

Cover-Foto: Facebook – Smacircle technology (Montage)

Artikel empfehlen

Zugehörige Themen

Lifestyle Technische Innovation

Als Nächstes lesen