Weihnachten 2017: Sieben originelle Geschenkideen für Technik-Fans

Witzig, ausgefallen oder exklusiv: In dieser Liste findet sich für jeden, der sich für Technik begeistert, ein passendes Geschenk zu Weihnachten.

Die Zeit läuft: In weniger als zwei Wochen ist Weihnachten. Und wer noch nicht alle Geschenke beisammenhat, der sollte sich wohl schleunigst um sie kümmern. Ein bemerkenswerter Trend dieses Jahr: Neben Klassikern wie Socken, Schokolade oder Pullover werden wohl besonders viele Geräte mit USB-Anschlüssen in unterschiedlichsten Versionen ihren Weg unter den Tannenbaum finden.

Denn einer aktuellen Studie des Digitalverbands Bitkom zufolge planen sieben von zehn Deutschen in diesem Jahr technische Gadgets zu verschenken. Besonders hoch im Kurs stehen demnach Tablets, mit denen jeder Dritte (33 Prozent) sich selbst oder anderen eine Freude machen will. Auf den Plätzen folgen Smartphones (28 Prozent), Wearables wie Fitnesstracker (26 Prozent) sowie Spielkonsolen (23 Prozent). Wer jedoch noch auf der Suche nach etwas Ausgefallenerem ist, dem könnte die folgende Aufstellung vielleicht behilflich sein.

Heisser Kaffee oder Powernap

Für alle, die nie wieder kalten Kaffee (oder auch Tee) haben möchten, ist die Keramiktasse von Ember das perfekte Geschenk. Egal ob zu Hause oder im Büro: Sie hält bei warmen Getränken die optimale Temperatur. Gesteuert wird sie über eine Smartphone-App, über die sich die gewünschte Gradzahl beliebig einstellen lässt. Laut Hersteller verfügt die Tasse über eine IPX7-Einstufung und kann somit ganz normal gespült werden.

Wenn allerdings selbst der heißeste und stärkste Kaffee nichts mehr hilft, könnte es Zeit für einen Powernap sein. Damit dieser den gewünschten Erfolg bringt, gibt es „Silentmode“. Die „Blackout-Maske“ unterdrückt Hintergrundgeräusche und verfügt über kleine Lautsprecher, über die beispielsweise beruhigende Spotify-Playlists abgespielt werden können. Darüber hinaus gibt Silentmode individuelle Empfehlungen, etwa wann es Zeit für ein kleines Nickerchen ist, wie lange der Schlaf dauern oder wie der Träger der Maske dabei optimal atmen sollte.

Eine Auszeit als Weihnachtsgeschenk: Blackout-Maske für die Powernap auch im Büro
Eine Auszeit als Weihnachtsgeschenk: Blackout-Maske für die Powernap auch im Büro. Bild: Kickstarter – Silent Mode(Montage)

Raubtier oder Rucksack

Wem eher nach durchzockten Nächten als nach erholsamer Mittagsruhe ist, dem könnte der Predator 21 X mit Intel Core i7 Prozessor von Acer Freude bereiten. Denn dieses Gaming-Notebook gehört zur absoluten Spitzenklasse. Neben modernstem Eye-Tracking verfügt das Gerät über das erste geschwungene Laptop-Display der Welt, so dass Gamer noch tiefer in neue Spiel-Welten eintauchen können.

Das Acer Predator 21 X lässt an Weihnachten Gamer-Herzen schneller schlagen
Das Predator 21 X ist das erste Notebook mit geschwungenem Display. Gif: Acer – Predator 21X(Montage)

Ebenfalls für Furore sorgt dieses Jahr der OMEN X Compact Desktop. Denn durch einen dazugehörigen VR-Rucksack ist Spielen mit dem HP-Gerät nicht länger nur auf die Couch oder den Schreibtisch beschränkt. Stattdessen lässt sich das Gaming-Rig mit übertaktbarem Intel Core Prozessor einfach umschnallen, sodass Gamer mit ihm komplett ortsunabhängig spielen und damit eine immersive Erfahrung höchsten Grades genießen können.

VR im Rucksack: Kompletter Gaming-Rig mit übertaktbarem Intel Core Prozessor
VR im Rucksack: Kompletter Gaming-Rig mit übertaktbarem Intel Core Prozessor. Bild: HP – Omen X Compact

Game Shell oder nette Spielerei

Für passionierte Zocker, die nicht ganz so tief in die Tasche greifen können oder wollen, liefert ein aktuelles Crowd-Funding-Projekt eine großartige Alternative. „Game Shell“ ist eine modulare Spielekonsole, die äußerlich stark an einen alten Gameboy erinnert und als Emulator für diverse Spielklassiker dient.  Das Betriebssystem ist Open-Source, somit kann jeder Interessierte selbst Games und Anwendungen programmieren.

Ebenfalls eine nette Spielerei – und gleichzeitig ein hervorragendes Fortbewegungsmittel – ist der Kiwano KO1 Elektro Scooter. Den Herstellerangaben zufolge besitzt er bei einer Ladezeit von einer Stunde eine Reichweite von 30 Kilometern, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h und kann mit seinem leistungsstarken Elektromotor Steigungen von bis zu 35 Prozent bewältigen. Er ist in zwei Versionen erhältlich, entweder sportlich oder optimiert für das Fahren in der Stadt, und soll auf allen Geländeoberflächen einsetzbar sein.

Rasante Weihnachten verspricht der Kiwano KO1 Elektro Scooter.
Rasante Weihnachten verspricht der Kiwano KO1 Elektro Scooter. Bild: Kiwano – KO1 Scooter(Montage)

Fest der Superlative oder der guten Ideen?

Darüber würde sich auch James Bond freuen: ein Mini-Luxus-U-Boot von Aston Martin. Der Dreisitzer soll eine Geschwindigkeit von 5,5 Stundenkilometern und eine Tauchtiefe von circa 500 Metern erreichen. Ansprechen soll das schnittige U-Boot Abenteurer, Super-Yacht-Besitzer und Forscher. Der anvisierte Preis: rund vier Millionen US-Dollar.

Weihnachten abtauchen: Das Mini-U-Boot von Aston Martin & Triton macht es möglich
Wer an Weihnachten wirklich tief in die Tasche greifen möchte, dem könnte dieses Mini-U-Boot gerade recht kommen. Bild: Aston Martin & Triton – Project Neptune

Wer Kollegen, Freunde und Familie an Weihnachten wirklich glücklich machen möchte, sollte übrigens keinesfalls auf Superlative bauen. Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge freuen sich Empfänger weniger über das teuerste und ausgefallenste Geschenk, als über Dinge, die sie wirklich brauchen können und die ihrem Geschmack entsprechen. Psychologen geben darum den Ratschlag, sich bei der Suche nach passenden Präsenten verstärkt in die andere Person hineinzuversetzen und zu überlegen, was diese sich vielleicht selbst kaufen würde.

Artikel empfehlen

Zugehörige Themen

Als Nächstes lesen

Read Full Story